Die Idee

Unserer Firma liegt die Genossenschaftsidee zugrunde, die im Ruhrgebiet eine lange Tradition hat. Diese folgt den Prinzipien der Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung. Über 160 Jahre nach den ersten Anfängen sind die Wohnungsgenossenschaften – nicht nur in NRW – zu einer festen Größe geworden.

Die Genossenschaft „42. Wohnen eG“ will ihren Mitgliedern eine langfristig angelegte, bedürfnisorientierte Grundversorgung mit Wohnraum und anderen Lebensgrundlagen ermöglichen. Alle Bewohner sollten an „ihrem“ Haus beteiligt sein und über ihren Wohnraum mitbestimmen können. Gemeinsam sind die großen und kleinen Aufgaben leichter zu bewältigen und das Wichtigste: Jeder möchte nette Menschen in seiner Umgebung wissen.

Petunia logo

FAQ

Was bedeutet „eG“?
Die Abkürzung „eG“ steht für „eingetragene Genossenschaft“ und gehört zum Firmennamen.
Warum eine Genossenschaft?
Weil sie eine langfristig angelegte und dennoch flexible Unternehmensform ist, die das Wohl ihrer Mitglieder in den Mittelpunkt stellt.
Wem gehört die eG?
Allen ihren Mitgliedern und in gewisser Hinsicht sich selbst. Jedes Mitglied hat eine Stimme bei allen wichtigen Entscheidungen und mindestens einen Genossenschaftsanteil. Das Haus ist Eigentum der eG und alle zahlen Miete für ihren Wohnraum, damit die eG die laufenden Kosten decken kann.
Wer verwaltet die eG?
Alle zusammen über die Mitgliederversammlung. Für das Tagesgeschäft ist der gewählte Vorstand zuständig.

Noch Fragen? Schreib uns!